Schlagwort-Archiv: dieter_hoeness

Alex noch diese Woche zu Hertha?

Die Anzeichen auf eine Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Alex de Souza verdichten sich. Dieter Hoeneß fliegt noch in diese Woche nach Brasilien, um mit dem bisher bei Fenerbahce Istanbul spielenden Alex zu verhandeln. Sein Vertrag beim türkischen Meister läuft aus und der Spieler somit ablösefrei.

Dann wären noch ein Verteidiger und ein Stürmer offen, um mich zufrieden zu stellen.

Magath, Hoeneß, Preetz, Kovac

Da hat man mal ein paar Tage keine Zeit und verpasst soviel!

Zu den Magath-Fehlmeldungen nur noch mal eine Frage:

Warum flötet Magath erst rum, dass er sich ein Engagement bei Hertha vorstellen kann (Hertha ist ein großer Klub. Warum sollte ich Nein sagen?) und begegnet dann der Vollzugsmeldung mit der Aussage eh kein Interesse zu haben (Ich habe keinen Kontakt zu Hertha und bin auch nicht interessiert)?

Heute lese ich dann im tabloiden U-Bahn-Fernsehen, dass irgendwer einen Geheimplan in der Tasche hat Dieter Hoeneß zu entlassen, Michael Preetz als Manager zu inthronisieren und Niko Kovac zu einem Sportdirektor zu machen.

Ok, Preetz macht ja gerade ein verlängertes Management-Praktikum; woher hat allerdings Niko die Qualifikation zum Sportdirektor?

Ah, schon wieder dementiert: Preetz wirft sich vor Hoeneß (schöne Überschrift)

Heine und Kretschmer beerben Götz und Thom

Das war nun keine große Überraschung mehr. Auch an dieser Stelle schrieb ich heute morgen über die kommende Entlassung von Falko Götz.

Karsten Heine, bisher verantwortlich für die Amateure soll zunächst bis zum Saisonende unterstützt von Sven Kretschmer das Training leiten. Damit sind die Spekulationen über ein mögliches Engagement von Michael Preetz als Teamchef erledigt.

Ob Heine auch über die Saison hinweg Trainer bleibt, wollte Dieter Hoeneß noch nicht entscheiden. Für namhafte Neuverpflichtungen fehlt allerdings das Geld – Falko Götz versüßt sich die Entlassung mit einer Million Euro Abfindung.

Ich sage trotzdem: Danke Falko Götz, danke Andreas Thom!

Um mich an den Spekulationen zu beteiligen, eine Auswahl möglicher Nachfolger:

  • Jürgen Röber (War eigentlich nicht ernst gemeint, aber wer weiß…)
  • Guido Buchwald (Ach, nee)
  • Volker Finke (Eventuell gar nicht schlecht, aber kann er außerhalb von Freiburg etwas reissen?)
  • Peter Neururer
  • Felix Magath

Jemand nach eurem Geschmack dabei?

Falko Götz vor dem Rauswurf

Es sieht nach Abschied aus: Hertha BSC lädt für den heutigen Vormittag (10 Uhr) zur Pressekonferenz. Irgendwas muss passieren – also wird irgendwer entlassen. Spieler sind kaum vorhanden. Bleiben also Trainer oder Manager. Da siegt dann der, der am längeren Hebel beheimatet ist.

Wer aber kann für Götz übernehmen?

Hey, Röber ist grade frei…

Götz und Hoeneß in der Kritik

Die Trainer stehen dieser Tage im Mittelpunkt. Auch bei Hertha mehren sich die Kritiken an Falko Götz’ Aufstellungen und Auswechslungen.

So schreibt die Berliner Zeitung zum letzten Spiel in Gladbach:

Hertha lief wieder mit Hasenfuß-Taktik auf, nämlich zwei Abräumern vor der Abwehr mit Dardai und Mineiro, statt zwei Stürmern.

Der Tagesspiegel sieht die Fehler sogar im Gesamtsystem:

Der Fehler liegt im System. Hertha will seinen Kader mit Spielern auffüllen, die aus dem eigenen Nachwuchs kommen; das Problem ist, dass die Spieler anschließend nie wirklich das Gefühl loswerden, Kaderauffüller zu sein. So ist es auch Ashkan Dejagah ergangen, der in der kommenden Saison lieber für den VfL Wolfsburg spielt. Herthas hysterische Reaktion auf seine Wechselabsicht war nicht die Ausnahme, sondern passt ins Bild, das Mannschaft und Verein derzeit abgeben.

Die Qualität der Mannschaft liegt eindeutig unter der, die wir uns von den frühen Tabellenführungen versprochen haben. Ein paar Ausfälle und Schlagzeilen reichten, um das labile Gefüge der Mannschaft ins Wanken zu bringen.

Sollte der UEFA-Cup nicht erreicht werden, wird die Personaldecke wohl in Zukunft noch dünner.

Hertha, Dejagah und Wolfsburg

Wow, da ist ja ganz schön was los.

Dejagah wechselt nach der Saison zum VfL Wolfsburg. Hoeneß ist beleidigt, da für den Transfer keine Gelder fließen und Hertha sieben Jahre in die Entwicklung des Junioren-Nationalspielers gesteckt hat.

Bei Hertha wollte Dejagah nur für stark verbesserte Konditionen bleiben. Dieter Hoeneß daher sauer:

Wir waren nicht bereit, auf finanzielle Forderungen außerhalb der Vernunft einzugehen. Da geht es offensichtlich nur um Kohle.

Nun ist Dejagah erst mal ins Regionalliga-Team strafversetzt worden.

Meine Meinung: Wenn der Vertrag ausläuft, hat er alles Recht der Welt zu gehen. Ob Hertha in seine Entwicklung investiert hat und Wolfsburg nun billig abgreift spielt da numal keine Rolle. Aber auch Hertha und Hoeneß haben ein Recht drauf persönlich beleidigt zu sein und so kann ich die Versetzung ins Zweitteam nachvollziehen.

Boateng ausgemustert

Nicht zu unrecht fragt sich die Boulevard-Presse, wie ein Bundesliga-Profi denn nicht fit genug für den Militärdienst sein kann.

Dazu Dieter Hoeneß:

Profi-Fußball macht jeder freiwillig. Bei der Wehrpflicht steht der Staat in der Verantwortung. Und so ist ein Versicherungsrisiko da. Somit ist die Ausmusterung nicht ganz unlogisch.

Nuja, ist mir auch lieber er bleibt uns als Spieler erhalten.

Zu meiner Zeit ( :P ) mussten die T4er übrigens noch mitmachen – wenn auch mit abgeschwächtem Programm.