Schlagwort-Archiv: trainer

Lucien Favre ausgefragt

Lucien Favre muss derzeit viele Fragen beantworten. So finden sich bei Sport1 und dem Tagesspiegel gleich zwei neue Interviews, die durchaus die ein oder andere kritische Frage stellen. Zu potentiellen Neueinkäufen gibt es allerdings noch nichts neues:

Sport1: Wen holen Sie jetzt zu Hertha?

Favre: Zunächst einmal muss ich mir durch viele Gespräche mit Dieter Hoeness, Michael Preetz und den anderen Leuten bei Hertha einen genauen Überblick über meine neue Mannschaft machen. Ich habe sehr viele DVDs gesehen, jedes Spiel der Hertha aus der letzten Saison. Jedes Detail ist wichtig, auch das kleinste. Erst wenn ich durch diese Sichtung durch bin, werden wir gemeinsam über eventuelle neue Leute entscheiden. Grundsätzlich muss ich aber auch noch einmal unterstreichen, dass Hertha ein gutes Potential hat.


Hertha, Zürich, Favre – Anwälte sollen es richten

Nach einigen Verwirrungen um die Vertragssituation des bereits vorgestellten neuen Hertha-Trainers Lucien Favre werden wohl demnächst die Anwälte miteinander reden.

Zürich sagt, dass Hertha sich nicht meldet – Hertha sagt, man erreiche niemanden bei Zürich.

Herthas letzte Stellungnahme im Wortlaut:

Berlin (ots) – Nach den Medienveröffentlichungen bezüglich der”Ausstiegsklausel” des neuen Cheftrainers von HERTHA BSC, Lucien

Favre, und den in diesen Berichten enthaltenen Aussagen des FC

Zürich, nimmt Fußball-Bundesligist HERTHA BSC zu dieser Thematik wie

folgt Stellung:

1. Diese Thematik ist allein eine Vertragsangelegenheit zwischen

den bisherigen Vertragspartnern FC Zürich und Lucien Favre.

2. Für HERTHA BSC ist es unverständlich, wie sich der FC Zürich

über die bisherige Vorgehensweise äußert.

3. Die Vertragssituation ist eindeutig.

4. Der Ansatz des FC Zürich, einen Anwalt in dieser Angelegenheit

zu Rate ziehen zu wollen, begrüßt HERTHA BSC sehr. Bevor man die

Medien informierte, hätte der FC Zürich diesen Schritt schon früher

unternehmen können. HERTHA BSC bedauert es in dem Zusammenhang, dass

es der FC Zürich bisher vorzog, allein über die Medien zu

kommunizieren.

5. HERTHA BSC wird, nachdem der Verein in den vergangenen Tagen

mehrfach versucht hat, die handelnden Personen des FC Zürich, die

Herren Ancillo Canepa und René Strittmatter, zu erreichen, jetzt

keine weiteren Versuche der Kontaktaufnahme mehr unternehmen.

6. HERTHA BSC ist jedoch nach wie vor an einem guten Verhältnis

zum FC Zürich und an einer partnerschaftlichen Lösung interessiert.

Deshalb steht HERTHA BSC jeder Kontaktaufnahme seitens des FC Zürich

offen gegenüber.

Das geht ja unterhaltsam los :)

Favre neuer Hertha-Trainer

Lucien Favre ist neuer Hertha-Trainer. Ich muss zugeben, dass auch ich von ihm noch nie etwas gehört habe. Sein Profil (2x Schweizer Meister, 2x Schweizer Pokalsieger) und seine Einstellung (Schön, erfolgreich und offensiv zu spielen – das verlangt Favre als Trainer [...] von seinen Mannschaften.) klingen aber verglichen mit den zwischenzeitlich gehandelten Alternativen ganz gut.

Einiges ist auf dem Einkaufzettel aber noch offen:

  • Trainer
  • Torwart
  • Verteidiger
  • Spielmacher
  • Stürmer

Wie wäre es mit Klinsmann?

Es gibt Angebote sowohl von Verbandsseite als auch von Vereinsseite. Ich werde bis Sommer abwarten, die Angebote sortieren und evaluieren. Dann werde ich eine Entscheidung treffen. Beides ist möglich, eine Tätigkeit bei einem Verband als auch bei einem Verein.

http://www.11freunde.de/newsticker/101404

Glaubt ihr das könnte funktionieren?

Heine und Kretschmer beerben Götz und Thom

Das war nun keine große Überraschung mehr. Auch an dieser Stelle schrieb ich heute morgen über die kommende Entlassung von Falko Götz.

Karsten Heine, bisher verantwortlich für die Amateure soll zunächst bis zum Saisonende unterstützt von Sven Kretschmer das Training leiten. Damit sind die Spekulationen über ein mögliches Engagement von Michael Preetz als Teamchef erledigt.

Ob Heine auch über die Saison hinweg Trainer bleibt, wollte Dieter Hoeneß noch nicht entscheiden. Für namhafte Neuverpflichtungen fehlt allerdings das Geld – Falko Götz versüßt sich die Entlassung mit einer Million Euro Abfindung.

Ich sage trotzdem: Danke Falko Götz, danke Andreas Thom!

Um mich an den Spekulationen zu beteiligen, eine Auswahl möglicher Nachfolger:

  • Jürgen Röber (War eigentlich nicht ernst gemeint, aber wer weiß…)
  • Guido Buchwald (Ach, nee)
  • Volker Finke (Eventuell gar nicht schlecht, aber kann er außerhalb von Freiburg etwas reissen?)
  • Peter Neururer
  • Felix Magath

Jemand nach eurem Geschmack dabei?

Falko Götz vor dem Rauswurf

Es sieht nach Abschied aus: Hertha BSC lädt für den heutigen Vormittag (10 Uhr) zur Pressekonferenz. Irgendwas muss passieren – also wird irgendwer entlassen. Spieler sind kaum vorhanden. Bleiben also Trainer oder Manager. Da siegt dann der, der am längeren Hebel beheimatet ist.

Wer aber kann für Götz übernehmen?

Hey, Röber ist grade frei…